Paragliding is Emotions!

 

Immer wieder versuche ich nicht-Piloten zu erklären, was die Faszination am Gleitschirmfliegen ist. Dabei gehe ich auf die Freiheit des In-der-Luft-seins ein, die Naturverbundenheit, beschreibe so gut möglich und mit Händen und Füssen wie es ist mit einem Adler zu fliegen. Meine Augen dürften dabei weit aufgerissen und die Arme weit ausgebreitet sein. In diesem Moment merke ich jeweils, dass ich mit meinen Ausführungen bestenfalls die Verrücktheit visualisiere, die man benötigt, um das Risiko auf sich zu nehmen. Oder wie es Nick Greece treffend formuliert hat

you’ve got to be dumb enough to do this, and smart enough to get back to the ground safely

Aber trotzdem, wie erkläre ich unbeteiligten, was im Innern vor sich geht, wenn ich fliege? Und dann ist mir beim Schauen des Videos von Markus „Skyman“ Gründhammer und seinem Start (ab 2:45) klar geworden, was es ist:

Die totale Hingabe für den Moment und die damit verbundenen Emotionen! 

Beim Zuhören seiner Schreie erkenne ich mich wieder, wie ich vor Freude laut und freudig „juchze“ oder meinen Freunden freudig in der Luft zurufe. Der Freudenausbruch ist pure Emotion und ruft bei mir Gänsehaut hervor. Genau, wie das richtige Fliegen!

Das könnte Dich auch interessieren...