Gleitschirm und Hängegleiter anno 1980

Die Anfänge des freien Fliegens

Immer wieder treffe ich am Start- oder Landeplatz auf Personen, die in der Anfangszeit des Gleitschirmsports dabei waren. Erst ihre Erzählungen lassen mich realisieren, wieviel Kreativität gefordert und wie gewaltig die Risiken waren. Der Gleitwinkel der ersten (Fall-)Schirme war so schlecht, dass an einem sehr steilen Startplatz losgerannt (bzw. „gestartet“) werden musste. Wie lange der Bremsweg in steilem Gelände ist, dürfte euch allen aus eigener Erfahrung klar sein. Notschirme brauchte man keine, weil der Gleitwinkel des Schirms ungefähr gleich dem des Notschirms gewesen wäre. Doch mit dem ambitionierten Ziel vor Augen, frei zu fliegen, liess und lässt sich noch so manches aufkommende Gefühl der Angst überwinden.

Nach dem Betrachten dieses Videos bedanke ich mich bei all diesen Piloten und Pionieren. Sie haben es erst möglich gemacht, dass wir heute mit grossem Wissen und geeignetem Material auf hohem Niveau fliegen können. Happy flying, happy landing!

Das könnte Dich auch interessieren...